L'OUSTAOUTOU

Umwelt

Die Stadt

---(Rückkehr - Unwelt Die Strände----
 





Sainte-Maxime




 



 





Région

Provence-Alpes-Côte-d'Azur
Abteilung

Var (83)
Postcode

83120

Fläche

8161 hectares

Höhe

20 mètres **

Bevölkerung

13825 Leute *

Ein wenig Geschichte

Es konsultieren nutzbringend Internet-Seiten:
http://www.ville-sainte-maxime.fr/histoire.html
http://sainte.maxime.chez-alice.fr/Histoire.html
http://www.persee.fr/doc/bspf_0249-7638_1937_num_34_5_4532
https://fr.wikipedia.org/wiki/Sainte-Maxime#Histoire

Ursprünglich gründeten die Phönizier, Segler Phocaea in Ionia Region Kleinasien (heute Türkei) einen griechischen Oliven Zähler Handel, Öl und Wein, als "Calidianisi". Dann wurde das Gebiet Roman im 1. Jahrhundert vor Christus.
Ab dem siebten Jahrhundert nach Christus, wurde es von den Sarazenen regelmäßig entlassen stellen, die die mediterrane Fassade besetzt. Die Leute von Calidianisi dann régugièrent auf den umliegenden Hügeln, vor allem auf dem Hügel "Vieux-Revest", wo sie ein befestigtes Dorf (von Banditen im Jahre 1395 zerstört) gebaut.
Im Jahr(en) 970/983, Graf Wilhelm I. von Provence (bekannt als der Befreier) Sarazenen die Region befreit; aber bewaffnete Banden weiterhin für Jahrhunderte zu plündern.

Die heutige Stadt erscheint im 11. Jahrhundert aufgetaucht zu sein, die baldige Rückkehr der Bewohner an der Küste.
Es wird auf "Sancta Maxima" (Sainte Maxime) zugeschrieben , der ein Kloster am Rande des Camiole gegründet.
Im Mittelalter hatte die Stadt drei Zentren: Le Revest, Saint Pierre de Miramas und Sainte Maxime.
Festung der Lerinum Kloster, Bischof von Fréjus und die Abtei von Thoronet, die die Befestigungen gebaut (Bau des quadratischen Turm von 1520 hob eine Stufe im Jahr 1560)

Im 11. Jahrhundert : "Sancta Maxima" (Sainte Maxime) gründete ein kloster am rand Camiole.
Im mittelalter hatte die gemeinde drei zentren: Revest, Saint Pierre de Miramas und Sainte Maxime.
Gebiet des klosters von Lérins, Bischof von Fréjus, dann der abtei Thoronet, die befestigungen bauen ließ.

Im 18. Jahrhundert, niedergang der stadt.
Bonaparte verlangte eine restaurierung der küstenbatterie, und der vater Garcin prangerte seinen "elenden Aspekt" an.
Aristokraten, die dort während des Terrors geflüchtet hatten, wären auf der Fläche des kreuzes massakriert worden.
Am 15. August 1944 Ausladen mit den verbundenen kräften.

Michelet, Maupassant, Jean Aicard, Colette hielten sich dort auf; Prinz Bertil aus Schweden ist bürger von ehre der stadt.
Die gemeinde des Vieux-Revest war an Roquebrune versammelt.
Momentan ist heiliges Sainte-Maxime eine wohnstadt in voller ausdehnung.

  Überreste

Wichtige prähistorische überreste: 2 dolmens an San Sébastien und 1 an hoch- Suzanne; 1 benannt "die Mutter" menhir aus granit mit horizontaler furche auf einer seite. Castrum ligure à Saint-Pierre-de-Miramas (Berg von San Peyre).
Reste römischer Thermalbäder in der Nähe Nartelle und Mauerüberreste um das alte landhaus der Äbte Thoronet.

Profane Architektur

Viereckigeverteidigungsumdrehung (Restaurationen im 16. und 19. Jahrhundert) im meeresrand an den durchbohrten kanonenbootmauern (Rathaus).
Gamelin-Schloß, landhaus an breitem Portal. Stèle de Portal, das sich auf dem spaziergang Simon Lorière an das ausladen erinnert.
Kasino. Brunnen des bildhauers zislin. Schlößer: Panescorse von der mutter zum fuß alten Revest. Verlassenes mittelalterliches dorf des Vieux-Revest: Überreste von verteidigungselementen und von wohnungen; donjon, verstärkte tür; schöner hochgestellter standort, ausgedehntes panorama. Ruine des alten dorfes "Suy" und des friedhofs.
Wohn und badekleine dörfer Nartelle und Beauvallon.
Begüterte stadt und die zum fuß der bewaldeten hügel belebt wurde, am rand des golfes von Saint-Tropez, die stadtmitte ist von architekten Ricardo Boffil restrukturiert worden. 

Gekrönte Architektur

Es ist nützlich, die Website zu konsultieren:
http://www.passionprovence.org/archives/2013/01/05/26054254.html

Die parochiale kirche Sainte Maxime datiert von 1762. Sie wurde an 19. vergrößert und wurde in einem neuen zeitalter restauriert: viereckiger kirchturm an campanile; schöner provenzalischer altar aus marmor, der aus chartreuse von La Verne stammt; 10 statuen 15.
Straße Le Muy, 18. kapelle Saint-Donat: Doppeltes clocheton; reliquaire, ex-voto.
Kapelle Suy auf derselben straße mehr im norden. 3 Redekünste. Ruinierte romane kirche des Vieux-Revest: Taufbehälter, der durch vertikal gesetzte steine gebildet wurde. Kapelle La Nartelle (1956).

Museen

Museum der viereckigen umdrehung: lokale traditionen, archäologie, lokales Leben; ausstellungen. Ausstellungen an der galerie der wasserrinnen.
Am Park Saint-Donat zwischen Sainte-Maxime und Le Muy, museum des phonographen und der mechanischen musik.

Standorte

Hügelige Hinterland, an den bewaldeten zwei drittel, das an Peigros (531 m) und auf dem gipfel von Saint-Martin (510 m) gipfelt.
Wasserlauf La Croisette, Le Préconil und Garonnette geneigt zu starkem Anwachsen (letztes sehr wichtiges anwachsen lePréconil im jahre 1932, 2009 und 2014).
Geschützter rand des meeres des MISTRAL mit einer reichen mittelmeerflora: 7 km der küste mit beeren, stränden feinen sandes, spitzen und kleinen felsbuchten.
Standorte und panoramen: die terrasse der kirche, kranzgesims des Semaphors, Peigros. Bezaubern kleinen hafen.
Kap Sardinaux (SI): schöne sicht auf dem golf von Saint-Tropez.
Wald von 5.500 ha. Bewaldeter park Myrtes (3 ha). Ausgedehntes panorama des Vieux-Revest, schöner hochgestellter standort.

Mittel und Produktionen

Alte bergwerke (im Nordwesten) blumen, frühgemüse, rebe. Wein AOC "Küsten von Provence". Forstwirtschaftlicher betrieb. Pfeifenfabrik. Kabotage. Fischerei.

Lokales Leben

Bade und klimatische station. Port des vergnügens. Markt: tageszeitung. Markt an den flöhen: 2. und 4. sam. vom monat.
Messe: 28 April. Feste: févr.: großes corso des mimosa; Mai (letzter dim.): votivfest von Sainte Maxime, lokales fest; Juni: messe an brocante und altertümern, nachtfest von Saint Jean; juill.: fest des bahnhofs, nationales fest (Kunstgrifffeuer, Galavorstellung von vielfalt), konzerte, galavorstellung am beach-kasino, regatten; August: fest von Saint Donat, autoeleganzwettbewerb, galavorstellungen von vielfalt, konzerte, galavorstellungen am beach-kasino motonautique tag ein tag in Provence; Wallfahrt an der Kapelle Saint Donat: 7. August.
Aquascope: Unterwasserspaziergang. Park von wasseranziehungen "Aqua City". Park von Freizeit Basquettes. Botanischer Park Myrtes: botanischer pfad. Strecke der gesundheit Bosquettes. Weg des jungfräulichen das schwarze.
Aller sport einschließlich des golf: 18 Löcher. Überwachte strände; nautischer klub, tauchklubs. Reittourismus. Handwerk: töpferei, keramik, ölbaumholz.
Tourist Office.

Allgemeine Informationen Stadt Ville de Sainte-Maxime : http://www.cartesfrance.fr/carte-france-ville/83115_Sainte-Maxime.html
Website der Stadt Ville de Sainte-Maxime : http://www.ville-sainte-maxime.fr/
* Statistiken 2013 : https://www.insee.fr/fr/statistiques/2011101?geo=COM-83115/
** Mittelhöhe

Künstler mein Freund

----- HOME --------------------------------------------------------------- ----------------- PLÄNE DER STRÄNDE ----